Letzter Baum für den neuen Silberwald am Störmthaler See gepflanzt

Nach reichlich 14 Jahren seit der Genehmigung durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) ist nun endlich die letzte Ausgleich- und Ersatzmaßnahme zum Bau der A 38 abgeschlossen.

 

Bei herrlicher Morgensonne  pflanzte Frau Dr. Lantzsch gemeinsam mit Frau Schön und Herrn Kiontke vom LASuV  die letzte Silberpappel für den am Störmthaler See entstehenden Silberwald.

 

Silberwald Pflanzung


Pflanzung Silberwald 2017

 

 

Der Silberwald ist an einer Landzunge des Störmthaler Sees in unmittelbarer Nähe zur Einbindungsstelle des Schlumperbachs  auf einer Fläche von 4,6 ha entstanden. Dabei wurden überwiegend silberlaubige Bäume gepflanzt, wie zum Beispiel Silberweiden und Silberpappeln, Korbweiden, Zitterpappeln, Birken, Vogelkirschen,  Kiefern sowie Sträucher mit Heckenrosen, Hagebutten und Weinrosen, die als silberschattiger Streifen ein weiteres prägendes Landschaftselement bilden. Die Gemeinde konnte die Flächen für den Silberwald von der LMBV erwerben.


Plan Pflanzung Silberwald


Bereits im Jahr 2007 wurden mit einer Initialpflanzung drei Mammutbäume am Aussichtspunkt des künftigen Silberwaldes gepflanzt.


Pflanzung Silberwald 2007






Zurück
Letzte Aktualisierung: 10.03.17 12:58:55
Informationen zu Gro?p?sna Informationen zu Seifertshain Informationen zu Gro?p?sna Informationen zu St?rmthal Informationen zu G?dengossa Informationen zu Dreiskau-Muckern Wappen von Gro?p?sna