VINETA auf dem Störmthaler See - ein europaweit einzigartiger Veranstaltungsort!




Die VINETA ist inmitten und auf dem Störmthaler See ein ganz besonderer Veranstaltungsort im Leipziger Neuseenland.

Die VINETA symbolisiert die verlorene Magdeborner Kirche und erinnert als schwimmendes, kirchenähnliches Gebäude an die durch den Espenhainer Tagebau überbaggerten Siedlungen, insbesondere die Ortschaft Magdeborn. Als künstlerisches Mahnmal im ehemaligen Abbaugebiet Espenhain und zugleich völlig neuartige Attraktion im Leipziger Neuseenland schlägt die VINETA eine hoffnungsvolle Brücke zwischen Schicksal und Zukunft einer Tagebaufolgelandschaft.

Informationen zum Kunstprojekt „VINETA" sind unter www.kunst-statt-kohle.de zu finden.

Die VINETA wird heute durch das Krystallpalast Varieté Leipzig betrieben, das auf der VINETA Kunst- und Kulturinteressenten Events unterschiedlicher Art anbietet, seien es Konzerte oder literarische Veranstaltungen. Auch Familienfeiern können hier zu unvergesslichen Erlebnissen werden.

Die aktuellen Veranstaltungstermine finden Sie unter www.vineta-stoermthal.de

Als besonderes Highlight sind seit dem Sommer 2011 auf der VINETA individuelle und unvergessliche Hochzeiten möglich. Vor der malerischen Kulisse des Störmthaler Sees werden auf der VINETA in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Großpösna vom Mai bis September standesamtliche Trauungen angeboten.

Die Anmeldung erfolgt über das Standesamt Großpösna.
Die zuständige Standesbeamtin Frau Ute Strowick gibt Ihnen gerne Auskunft über verfügbare Trauungstermine.

Gemeinde Großpösna
Ansprechpartnerin: Ute Strowick
Im Rittergut 1
04463 Großpösna
ute.strowick@grosspoesna.de
Telefon:  034297-718-33
Telefax:  034297-718-10

Natürlich bietet das Krystallpalast Varieté Leipzig Ihnen und Ihren Gästen neben der Traumlocation auch den gastronomischen Service rund um Ihre Veranstaltung. Das Krystallpalast Varieté Leipzig erstellt Ihnen gern Ihr individuelles Angebot.
Telefon: 0341-140660
www.vineta-stoermthal.de

 

Hier sehen Sie eine Kurzdokumentation über den Bau der VINETA von 2010-2011: