Eine Genehmigung – drei Seen – vereinfachte Gewässernutzung
für Sportboote


Eine Genehmigung – drei Seen – vereinfachte Gewässernutzung für Sportboote

Erstmals kostenfreies „Seenhopping“ im Leipziger Neuseenland möglich.

Ab dem kommenden Wochenende wird die Nutzung der drei Seen Störmthaler See, Zwenkauer See und Hainer See mit motorisierten Sport- und Segelbooten einfacher und nutzerfreundlicher möglich sein.

Für alle drei Seen gibt es sogenannte Mastergestattungen des Landratsamtes Landkreis Leipzig, auf deren Grundlage die Seenbetreiber individuelle Gestattungen für die einzelnen Bootsnutzer im Rahmen eines festgelegten Kontingentes ausgeben können. Da die Anforderungen an die Motoren auf allen drei Seen gleich sind, haben sich die Seen- und Hafenbetreiber in Abstimmung mit den Behörden des Landkreises Leipzig jetzt verständigt, die an die Bootsnutzer erteilten Gestattungen für die Saison 2016 gegenseitig zu akzeptieren.

Damit wird es möglich sein, dass bspw. ein Segelboot mit Flautenschieber, dass seinen Heimathafen am Hainer See hat, mit der Gestattung für den Hainer See, Zugang zum Zwenkauer See und Störmthaler See erhält. Gleiches gilt selbstverständlich auch für motorisierte Sportboote!

Zwar ist es immer noch notwendig, eine seenbezogene Gestattung an den Häfen zu erhalten. Dies wird künftig jedoch wesentlich einfacher und schneller von Statten gehen, da die individuellen Prüfungen der Motoren künftig nur noch einmal im „Heimathafen“ notwendig sind und an den anderen Seen wegfallen können.

Außerdem werden keine Kosten für die Gestattungen zur Nutzung der anderen Seen erhoben. Es wird also nur einmal - im Heimathafen - ein geringes Entgelt für die Gestattung zu entrichten sein.

Als besonderes Highlight haben die Seen- und Hafenbetreiber vereinbart, dass für die Inhaber von Saisonliegeplätzen für jeweils zwei Wochenenden in der Saison 2016 kostenfreie Gastliegeplätze im Rahmen der frei verfügbaren Liegeplätze zur Verfügung gestellt werden. Es wird empfohlen, sich vor dem Umsetzen der Boote bei den Hafenmeistern über die Anzahl der freien Gastliegeplätze zu erkundigen.

Die drei Seenbetreiber finden damit im Sinne der wassersportlichen Nutzer der drei Seen eine kooperative und pragmatische Lösung im Rahmen der bestehenden Regelungen und freuen sich gemeinsam auf eine erfolgreiche Wassersportsaison 2016 im Leipziger Neuseenland.

 

Foto: LAGOVIDA_Pressefoto - Wolfgang Thieme