Link Ort Seifertshain Link Ort Störmthal Link Ort Dreiskau-Muckern Link Ort Güldengossa Link Ort Großpösna

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Großpösna, Seifertshain, Störmthal, Güldengossa und Dreiskau-Muckern,

„Indem wir für das Wohl anderer streben, fördern wir das eigene.“

Diesen schönen Ausspruch des antiken griechischen Philosophen Platon hat die Arbeitsgruppe, die auch unsere Gemeindefeste vorbereitet, für den 1. Großpösnaer Ehrenamtstag ausgewählt. Dieser fand am 3. März im Spiegelsaal des Bürger- und Vereinshauses statt.

Neun Großpösnaerinnen und Großpösnaer erhielten in festlichem Rahmen die Großpösnaer Ehrenamtsmedaille als Dank und als Anerkennung für ihr Engagement. Das Ehrenamt zu würdigen, ist mir eine Herzensangelegenheit. Alle Preisträgerinnen und Preisträger bringen sich in den unterschiedlichsten Bereichen unseres sozialen Miteinanders seit Jahren mit Ideen, Verantwortung, Ausdauer und nicht unerheblicher Zeit ein.

In ganz vielen Bereichen des öffentlichen Lebens geht es nicht ohne ehrenamtliche Arbeit. Das zeigt schon allein, dass in unseren vielen verschiedenen Vereinen circa 2.000 Menschen Mitglied sind und dort nicht nur ihrem Hobby nachgehen, sondern einen bestimmten Vereinszweck verfolgen. Sei es sich um ausgesetzte Tiere zu kümmern, sich in der Umweltbildung zu engagieren, die Geschichte unserer Region für nachfolgende Generationen zu bewahren, die Dorfgemeinschaft zusammen zu halten oder auch Kinder für die verschiedensten Sportarten zu begeistern. Aber auch in unmittelbarer Nachbarschaft, in vielfältigen privaten Initiativen, der Seniorenarbeit, in den Kirchgemeinden, bei der Flüchtlingshilfe, in den Feuerwehren und Rettungsdiensten: Das Ehrenamt hat viele Namen und viele Gesichter. Ein Ehrenamt erfordert Zeit und Kraft, Ausdauer und Verlässlichkeit und manchmal kostet es auch Nerven. Für diesen bestimmt nicht immer einfachen und natürlich auch sehr zeitintensiven Einsatz möchte ich den Preisträgerinnen und Preisträgern stellvertretend für alle ehrenamtlich in der Gemeinde tätigen Menschen nicht nur persönlich danken, sondern auch den Dank von Gemeinderat, Verwaltung und Bürgerschaft übermitteln.

Ich bin stolz auf dieses überwältigende Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger. Durch das Engagement unserer zahlreichen „Ehrenamtler“ entstehen soziale Netze vor Ort, die für ein menschliches Miteinander unerlässlich sind. Sie sind das Rückgrat unserer Gemeinde. Mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz sind sie ein Vorbild für unsere Gemeinde, denn ohne ihr leidenschaftliches Engagement wäre unsere Gesellschaft eine andere.

Herzlichen Dank allen Preisträgern und allen ehrenamtlich tätigen Menschen in unserer Gemeinde! Dazu gehört auch die Arbeitsgruppe Gemeindefeste, die viel Zeit und Kraft in die Vorbereitung des 1. Großpösnaer Ehrenamtstages investiert hat. Dabei waren: Cornelia Staacke, Petra Winter, Dirk Lindner, Peter Krümmel, Ralf Wendt, René Schreiber, Roberto Weber, René Teich, Familie Jendraß und Annegret Schrader.

Dr. Gabriela Lantzsch
Ihre Bürgermeisterin